Tutorial: Buttercream Vintage 2.0 by Christopher Wesser

buttercream_vintage_teil4

Es ist nun einige Zeit her als ich auf meinem Blog über das Vanillaroid Tutorial bzw. die Aktion von Christopher Wesser berichtet habe. Vor ein paar Tagen hat Christopher nun eine zweite Version der Aktion Buttercream Vintage online gestellt. Er hat mir die Aktion nun kostenfrei zur Verfügung gestellt, was mich sehr freut, an dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön :) Dementsprechend möchte ich mich erkenntlich zeigen und die Aktion hier etwas näher vorstellen.

Für die Aktion muss man einen Unkostenbeitrag von 5€ entrichten. Man erhält daraufhin nicht nur die Aktion, sondern jeweils ein deutsch- und englischsprachiges pdf file. In diesem werden die einzelnen Schritte der Aktion ausführlich erklärt. Ich habe mir die Mühe gemacht und habe die Aktion nicht sofort in Photoshop geladen und ausprobiert, sondern ich habe die einzelnen Schritte, wie sie im pdf file erklärt werden, mal ausprobiert. Das Ergebnis ist natürlich das gleiche, aber ich empfehle dennoch die Aktion mal per Hand zu erstellen. Warum? Dadurch wird einem besser verständlich für was die einzelnen Ebenen stehen und welche Ebene man wie verändern muss um den Effekt zu verstärken/schwächen.

buttercream_vintage_teil2Manch einer wird sich Fragen, warum soll man sich die zweite Version kaufen, wenn es die erste Version kostenlos gibt? Ich finde in der zweiten Version kommt der Buttercream Effekt, also das cremige sehr viel besser rüber als in der ersten Version.

Es liegt natürlich im Auge des Betrachters, aber das Beispiel auf der rechten Seite zeigt den Vergleich recht gut. Die linke Aufnahme ist dem Original viel näher, als die rechte Aufnahme. Rechts wirkt alles viel stimmiger, durch den lila Ton erscheint das Bild auf einmal viel harmonischer und ruhiger.

buttercream_vintage_teil3 Hier habe ich nun einen weiteren Vergleich zwischen Original, Buttercream Vintage Version 1, sowie Version 2. Ich denke die Aufnahmen sprechen für sich. Das Original ist wirklich original, es wurde nur verkleinert und geschärft, alle anderen Einstellungen wurden so belassen wie sie waren. Auch hier bin ich der Meinung, dass zwischen Original und Version 1 kein all zu großer Unterschied besteht. Im übrigen hängt das ganze natürlich immer vom Bild ab, also den Farben, den Schatten und Lichtern. Es gibt Aufnahmen, da ist das Bild nach dem Durchlauf der Aktion, kaum wieder zu erkennen, was natürlich positiv gemeint ist.

Im übrigen ist mir bei der Aktion aufgefallen, dass sich diese vorwiegend nur auf bestimmte Bilder anwenden läßt. Bei der Auswahl an Beispielaufnahmen habe ich mich sehr schwer getan. Die Erklärung dafür ist, dass ich vorwiegend nachts oder zur blauen Stunde fotografiere. Bei meinen Aufnahmen habe ich daher stark mit sehr hellen/überstrahlten Bereichen und sehr dunklen/fast schwarzen Bereichen, zu kämpfen. Genau da stößt die Aktion, nein sowohl Version 1 als auch Version 2, an ihre Grenzen. Die hellen Bereiche werden sehr viel heller und die dunklen sehr viel dunkler, das ganze wirkt also ausgefressen. Eine nachträgliche Anpassung der Aktion ist in der Regel sehr einfach und je nach Aufnahme, mal mehr und mal weniger erfolgreich.

Man sollte jetzt also nicht Bilder der Mittagssonne herauskramen und hoffen, dass diese Aktion Wunder bewirkt. Man sollte sich bereits vorher im klaren darüber sein, für welche Art von Aufnahmen sich diese Aktionen anwenden lassen, um Enttäuschungen vorzubeugen. Ich jedenfalls habe festgestellt, dass bei Aufnahmen in denen insgesamt ein diffuses, warmes und gleichmäßiges Licht herrscht, genau für diese Aktionen konzipiert sind.

buttercream_vintage_teil5

Aber nichts desto trotz, die Aktion ist wirklich gelungen und es macht mir Freude diese anzuwenden und hin und wieder mal nach meinen Bedürfnissen anzupassen. Wie auf dem Bild rechts zu sehen, sieht ein smartes grün, statt der lila Volltonebene auch sehr schick aus.

Um ein kurzes Fazit zu geben, es lohnt sich meines Erachtens nach wirklich sich diese tolle Aktion zu kaufen. 5€ ist diese Aktion auf jeden Fall Wert und schließlich sollte man bedenken, dass sich ein Künstler nicht unter seinem Wert verkaufen sollte. Ich bin schon mächtig darauf gespannt was sich Christopher als nächstes einfallen lässt und hoffe, dass es bald etwas neues zu testen gibt.

Bis dahin, mach weiter so Christopher, deine Aktionen sind wirklich super und sind eine echte Bereicherung.

3 Responses to Tutorial: Buttercream Vintage 2.0 by Christopher Wesser

  1. Chris sagt:

    U ARE SO AWESOME!

  2. Pingback: Mein Jahresrückblick 2012 | hiacynta jelen | photography

  3. Pingback: Macromanie I | hiacynta jelen | photography

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sieben + = 11

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>