Island Tag 8 – Snæfellsnes

Am heutigen Tag habe ich die westliche Halbinsel von Island besichtigt, Snæfellsnes. Würde man knapp 500 km weiter fahren, würde man in Grönland ankommen. Das Ziel war es „unten“ anzufangen, dann in den Norden zu fahren und auf der nördlichen Strecke wieder zurück zu fahren. Der erste Stopp war die bekannte Kirche Búðir. Dort habe ich dann ein paar Aufnahmen gemacht und weiter ging die Reise schon wieder. In der Nähe der Kirche befindet sich im übrige ein etwa 5000 Jahre altes Lavafeld. Die Route war sehr interessant, auf der linken Seite sah man das Meer dann Ackerfeld neben diesem verlief die Straße, rechts von der Straße ein weiteres Feld und anschließend direkt 300 bis 500 m hohe Berge. So verlief die Strecke die ganze Zeit, nur das sich die Ackerfelder immer änderten. Teilweise waren es nur Steine von irgendwelchen Vulkanen, dann wieder mit Moos bewachsene Flächen und dann wieder Landwirtschaftlich genutztes Feld. In kurzen unregelmäßigen Abständen wechselte das immer. Allein die Tatsache, dass Meer zu sehen und nicht mal 2 km weiter waren schon Meter hohe Berge. Sehr interessant! Teilweise war alles mit Schnee bedeckt und teilweise sah man nur kleinere Schneefetzen, die ganze war somit sehr abwechslungsreich.

In einem Ort fand dann auch eine kleine Kaffeepause statt, mit einem schönen Blick auf einen Berg, den Kirkjufell. Den Berg kenne ich bereits aus einigen Aufnahmen, allerdings hatte ich mal wieder das Glück, dass ich nicht zu den geeigneten Standorten hingehen konnte. Das Problem war, dass mir der Schnee an manchen Stellen bis zu den Knien ging. Selbst die Bürgersteige in dem Ort dienten dazu, den Schnee von der Straße irgendwo hin zu schieben. Die Passanten selbst gingen auf der Straße, weil die Bürgersteige eben voll von dem Schnee waren.

Nach der Kaffeepause ging es dann weiter. Geplant war die ganze Halbinsel zu umfahren, da jedoch die Straße plötzlich nicht mehr geteert war und nur aus Schotter bestand und diese an manchen Stellen vereist war, beschlossen wir daher, mitten durch das Gebirge zu fahren. Die Straße war um einiges sicherer und diese hatte sogar Leitplanken im Gegensatz zu der einspurigen Schotterpiste.

blog_island-9778

…einfach nur nichts…

~

blog_island-9800

…Budir mit den Bergen im Hintergrund…

~

blog_island-9820

…die Gräber auf dem Friedhof werden auch heute noch genutzt…

~

blog_island-9978

…im Schlagenparadies…

~

blog_island-9971

…dahinter liegt irgendwo Grönland…

~

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.