Umgang mit Kritik auf Social Media


Wie du auf Kritik reagierst und selbst auf charmante Art und Weise kritisierst!

Wenn du als Hobbyfotograf im Internet deine Bilder präsentierst, möchtest du idealerweise natürlich nur positive Kommentare lesen. Nun wird es sich nicht vermeiden lassen, dass dich hin und wieder jemand kritisiert und dir Anregungen gibt.  Natürlich ist das im ersten Moment nicht das was man erwartet, aber manchmal ist Kritik auch angebracht. In diesem Artikel erkläre ich dir, wie du mit Kritik umgehen solltest und wie du selbst auf charmante Art und Weise andere Bilder kritisierst.

Wie sollte ich reagieren, wenn ich kritisiert werde?

In erster Linie solltest du entscheiden, ob du auf den Kommentar reagieren solltest oder nicht. Beleidigt dich jemand macht es keinen Sinne, darauf zu reagieren. Hier würde ich versuchen, diesen Kommentar zu löschen. Sofern die Kritik/Anregung angebracht ist, solltest du darauf reagieren und das so schnell es geht:

  1. Sei offen und interessiert
  2. Versuche das positive aus der Kritik zu ziehen
  3. Bedanke dich für die Kritik
  4. Ergreife Maßnahmen: Gestehe den Fehler ein, wiederspreche der Kritik oder vertrete deinen Standpunkt

Vergesse nicht, dass deine Fans und Freunde die Konversation idealerweise mitlesen können, sofern das nicht über private Nachrichten erfolgt. Deine Follower werden es wertschätzen, wenn du angemessen auf die Kritik reagierst.

Wie sollte ich jemanden kritisieren?

Hast du das Gefühl oder das Bedürfnis jemanden zu kritisieren oder jemanden eine Anregung zu geben, so überprüfe zunächst, ob die Person das überhaupt möchte. Üblicherweise steht bei der Beschreibung dabei, ob Anregungen und Verbesserungsvorschläge erwünscht sind oder nicht. Ist dies nicht angegeben, frage zunächst nach, ob du Anregungen/Kritik öffentlich darstellen sollst, oder ob du das lieber in einer privaten Nachricht mitteilen sollst.

Achte unbedingt auf deine Wortwahl, bleib höflich und nett!

Wenn ich Kritik äußere, hat sich folgendes Schema ganz gut bei mir bewährt:

  1. Erteile ein Lob: Lobe zunächst, es wird sicherlich etwas geben, was dir gefällt, also kommuniziere dies
  2. Gebe Anregung: Teile mit was dir nicht gefällt und gebe gleichzeitig den Ratschlag wie derjenige es in Zukunft besser machen kann
  3. (Bei Bedarf) erteile erneut ein Lob: Beende deinen Kommentar erneut mit einem Lob

Durch dieses Schema wird die Kritik zwischen einem Lob verpackt und kommt längst nicht so “negativ” herüber. Dein gegenüber wird deinen Kommentar im ersten Augenblick vielleicht auch gar nicht als Kritik wahrnehmen, sondern sich vielmehr über das Lob freuen!

Nun bist du dran!
Probiere doch beim nächsten mal dieses Schema einfach mal aus.

Hast du Fragen, Anregungen zu meinem Podcast, dann schreib mir

podcast@hiacyntajelen.de

5 Kommentare
  1. Marlen
    Marlen says:

    Hallo Hiacynta, interessanter Podcast. Ich wünsche mir sogar mehr Kritik (konstruktiv natürlich) zu meinen Fotos. Habe aber bisher nicht die richtige Seite bzw. Gruppe dazu gefunden. Hast du da einen Tipp für mich? LG Marlen

    Antworten
    • hiacynta
      hiacynta says:

      Hallo Marlen,

      vielen Dank für dein Kommentar und dein positives Feedback!
      Das ist lustig, ich habe zu einer ähnlichen Thematik auch schon eine Podcast Episode erstellt, die erscheint aber erst in ein paar Tagen. Leider kann ich dir im speziellen keine richtige Seite oder Gruppe empfehlen, da ich die meisten fotografischen Facebook Gruppen blöd finde. Wie dem auch sei, fragst du gezielt nach Feedback wenn du deine Bilder zeigst? Das ist nämlich wichtig, denn sonst weiß der Betrachter nicht, ob du Feedback wünschst oder nicht. Gut wäre es auch, wenn du spezielle Fragen hast, die du stellst. Frag also nicht, Wie findest du das Bild, sondern frag gezielt nach, Wie findest du die Farben im Bild, sind die zu warm oder zu kalt? Ich hoffe du weißt worauf ich hinaus will. Im Endeffekt musst du den Menschen da draußen sagen, was sie tun sollen bzw. gezielt Fragen zu welchen Punkten du Feedback haben willst.

      So, ich hoffe das ich dir nun ein paar Ansatzpunkte geben konnte :)

      Viele Grüße

      Antworten
      • Marlen Rasche
        Marlen Rasche says:

        Hallo Hiacynta, vielen lieben Dank für deine Antwort. In der Tat frage ich nicht aktiv nach Feedback. Das liegt aber wiederrum daran, das ich da noch nicht die richtige Gruppe oder ähnliches gefunden habe. Aber ich freue mich auf deine nächste Prodcast Episode und danke dir für die Tipps.

        Antworten
        • hiacynta
          hiacynta says:

          Aber gerne doch!
          Falls du instagram nutzt, stelle einfach da deine Fragen. Wenn du magst kannst du dir mal gerne meine letzten Bilder ansehen und schauen, wie ich es handhabe.

          Antworten
  2. Frank Datko
    Frank Datko says:

    Hallo Hiacynta,
    m.E. wird man kaum konstruktive Kritik auf diversen Plattformen bekommen. Kaum einer setzt sich intensiv mit Bildaufbau, -inhalt usw. auseinander. Ein Like heisst nichts anderes als “schönes Bild”. Da fällt mir immer wieder der legendäre Beitrag von Thomas Tremmel ein. In Kurt 10 “Schönes Bild” wird das Thema treffend analysiert. Ic war selbst 2 Jahre lang Moderator eines Forums. Habe ich einmal eine Kritik ausgesprochen, war ich fast Staatsfeind Nr. 1 und hatte dann auch keinen Bock mehr. Auch die Schnelllebigkeit der sozialen Medien bewirkt einen Qualitätsverlust der eigenen Wahrnehmung. Man wird doch regelrecht zugeschüttet und da auch meine Zeit begrenzt ist, reduziere ich meinen Konsum auf fb und besuche ab und zu mal die eine oder andere Webseite eines/einer Fotografen/in. Dort verweile ich ein paar Minuten, schaue mir Fotos, den Blog sowie das Portfolio an und wenn die Seite mir gefällt, kommt sie in einen Browserordner. Ja und manchmal gibt es auch etwas Text von mir.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + 15 =