Das Leben genießen…Malta I

Deutschland hat mich wieder zurück. Wie schon im monthly review gelesen, war ich eine Woche auf Malta unterwegs – ganz spontan, einfach mal abschalten, einfach mal was anderes sehen. Und da ich so spontan bin, hatte ich die geniale Idee, nur Festbrennweiten mitzuschleppen. Aber da ich ja mittlerweile doch jede Menge davon habe – und ich weiß auch nicht auf was für eine bekloppte Idee ich da kam – habe ich mich nur auf das nötigste beschränkt. Ich wollte einfach mal sehen, ob ich mit einer Brennweite zurecht komme und wißt ihr was, es hat funktioniert, mit der Ausbeute bin ich mehr als zufrieden und ich hab genau den Stil getroffen, den ich erreichen wollte.

~

malta_2082

das erste schlendern an der Promenade

~

malta_2085

Blick auf Valletta

~

malta_2092

auch der zweite Blick sieht schön aus

~

malta_2177

irgendwie passend, dass die Frau da um die Ecke geschossen kam

~

malta_2207

schnucklige Gassen

~

malta_2210

trotz 20°C, Weihnachtsstimmung muss sein

~

malta_2217

Bokeh

~

malta_2221

Bokeh II

~

malta_2223

hab ich erwähnt, dass ich die Straßen liebe?

~

malta_2232

und wenn man die Augen offen hält, findet man coole Autos

~

demnächst mehr

Stichwörter: Malta, Valletta, hiacynta jelen, Bokeh, Sonne

1 Antwort
  1. Chris
    Chris says:

    Tolle Bilder mit schöner Atmosphäre !
    Das erheitert bei diesen trostlosen Wetter hier.
    Ich Forografiere auch am liebsten mit der Festbrennweite. Man konzentriert sich dabei auf das wesentliche.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.